Hans Nipshagen: „Die Skulptur befindet sich bereits im Stein.“

Kunst ist quittieren, wer Sie sind.

Wünschen Sie weitere Informationen?
+31596-851433 oder +316-51072536

Persönliches

Hans Nipshagen (1951) ist nicht immer schon Bildhauer gewesen. „Ich hatte nie den Wunsch, Künstler zu werden. Es hat sich einfach so ergeben. Die Kunst hat mich am Schlafittchen gepackt und nicht mehr losgelassen. Also bin ich Künstler.“ Als Lehrer an einer Schule hat er viel Erfahrung gesammelt. Heute ist er Vollzeitbildhauer. Hans Nipshagen kommt vom nordholländischen Land und hat 32 Jahre in Nieuw Roden gewohnt. Seit 2007 lebt und arbeitet er in Borgsweer im „Wartumerhof“, einem im Jugendstil gebauten Gebäude. In seinem Skulpturengarten stehen viele Arbeiten, die er eigenhändig aus dem Stein gehauen hat. Mit Erfindungsreichtum und echter Leidenschaft hat er allen Skulpturen eine „eigene Geschichte“ verliehen.

Vision zum Thema Bildhauen

Nipshagen ist ein echter Künstler und hat seine eigenen Ansichten zum Thema Kunst und Bildhauen. „Die Skulptur befindet sich bereits im Stein. Das muss man sehen können. Ich bezeichne dies als die Seele des Steins. Das übrige Material muss weg geschlagen werden, damit die Skulptur aus dem Stein befreit werden kann. Je präziser man an die Arbeit geht, desto ausdrucksvoller wird das Ergebnis. Natürlich improvisiere ich auch zu Themen, die mich im Vorfeld beschäftigen – griechische Mythologie, Bibelgeschichten und persönliche Erfahrungen. Diesen Themen versuche ich durch die Skulptur Ausdruck zu verleihen. Über diesen Aspekt denke ich lange nach, wenn ich den zu bearbeitenden Stein betrachte. Das macht die Bildhauerei so faszinierend und überraschend.“